Surfen ohne Risiko

Topthemen - Kinder sicher im Internet

  • Druckfrisch: Broschüre "Ein Netz für Kinder - Surfen ohne Risiko?"

    Extra für Kinder: der kleine Falt-Laptop "Fit fürs Netz!" und das Info-Handy "AppSichern. Sei clever!".
    Für Eltern: Infos über Sicherheit, technischen Schutz, Onlinewerbung Verbraucherschutz und mobile Kommunikation.

    Broschüre und Kindermaterialien können hier heruntergeladen werden.

  • Smartphones und Tablets faszinieren jedes Kind. Mit den richtigen Sicherheitseinstellungen kann man sich vor den Gefahren schützen. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitungen zeigen Ihnen, wie’s geht!
    weiterlesen

  • Damit Kinder angstfrei im Internet surfen können, ist es wichtig, den PC technisch sicher zu gestalten. Ein Beispiel hierfür ist der KinderServer, der den Heranwachsenden einen geschützten Surfraum bietet. Welche weiteren Möglichkeiten es gibt, erfahren Sie hier.

  • Kinder können vor Werbung im Internet geschützt werden. Hier sehen Sie auf einen Blick die wichtigsten Werbeformen, die Ihr Kind erkennen sollte.

  • Chats und Communitys machen Kindern viel Spaß. Damit sie nicht von Fremden belästigt werden, müssen sie lernen ihre Privatsphäre zu schützen. Wie das geht, verrät das Materialpaket "Chatten. Teilen. Schützen!"

    weiterlesen

Interaktiv - für Eltern und Kinder

Hier können Kinder und Eltern gemeinsame Netzregeln vereinbaren

Wer weiß mehr zum Thema "Surfen", Chatten, Spielen"?

  • Ich spreche mit meinem Kind über gute und schlechte Seiten im Netz.

  • Ich installiere eine Schutzsoftware.

  • Ich achte darauf, mit wem und wo mein Kind online ist.

  • Ich interessiere mich für den Internet-Einsatz in der Schule.

  • Problematische Seiten melde ich an Provider oder Initiativen gegen Missbrauch.

  • Bevor ich etwas runterlade, online kaufe, an Gewinnspielen teilnehme: meine Eltern fragen!

  • Mein Passwort ist geheim. Für jeden!!! Ich ändere es ab und zu.

  • Ich gebe vor Freunden nicht mit Sex- oder Gewaltseiten an.

  • Informationen über mich, die Familie, Freunde gebe ich nie online weiter.

  • In Chats und Communitys veröffentliche ich keine persönlichen Daten.

  • Info-Tablet "Netz-Regeln"

    Für Eltern und Kinder: Info-Tablet "Unsere Netz-Regeln"

  • Ein Netz für Kinder

    Für Eltern: Broschüre "Ein Netz für Kinder - Surfen ohne Risiko"

  • Lehrerhandzettel

    Hinweise zum Einsatz des Falt-Laptops im Unterricht

  • Falt-Laptop

    Für Kinder: Falt-Laptop "Fit fürs Netz"

  • Film zum Thema Chatten

    Film zum Thema Chatten

  • Film zum Thema Surfen

    Film zum Thema Surfen

  • Film zum Thema Spielen

    Film zum Thema Spielen

Aktuelles aus dem Netz

Ticker Medienkompetenz

  • 10.12.2014 SCHAU HIN!
    Einkaufen im Netz Aufgabe der Eltern
    Online-Shopping ist jetzt kurz vor Weihnachten besonders beliebt. Wir geben Ihnen 5 Tipps, wie Sie vermeiden, dass der Nachwuchs auf Einkaufstour im Netz geht.
  • 10.12.2014 SCHAU HIN!
    Abschalten per App
    Mit der App "Offtime" des gleichnamigen Berliner Startups kann man sich bewusst für eine bestimmte Zeit der Flut von Anrufen und Nachrichten über WhatsApp, Facebook & Co. entziehen, um sich auf andere Dinge zu konzentrieren. Wie eine begleitende Studie zeigt, soll sie auch zu einem reflektierteren Umgang mit dem Smartphone beitragen.
  • Das aktuelle Wochenprogramm und ein umfangreiches Sendungsarchiv: Alles auf einen Blick und immer dabei!
  • So selbstverständlich wie unsere Kinder Lesen, Schreiben und Rechnen lernen, müssen sie heute trainieren, selbstbewusst und sicher mit digitalen Medien umzugehen. Denn nur weil sie mit Smartphones, Tablets und Internet aufwachsen, bedeutet das nicht, dass sie digitale Medien auch kompetent nutzen können. Leider wird diese Medienkompetenz in der Schule immer noch zu selten vermittelt. Deshalb sind auch die Eltern gefragt, ihren Nachwuchs an digitale Medien heranzuführen und mit ihm die neuen Möglichkeiten zu erschließen. Der Aufwand lohnt sich: Das Lernen mit digitalen Medien wirkt auf Kinder und Jugendliche besonders motivierend - ein Gastbeitrag von Daniel Bialecki.
  • Um Jugendliche mit Materialien zu unterstützen, mit dem sie Workshops und Aktionen zu Themen wie Internetsicherheit, Datenschutz oder Urheberrecht vorbereiten und gestalten können, hat "watch your...
  • Mit vier weihnachtlichen Kinder-Apps startet klick-tipps.net in die Adventszeit
  • Pädagoginnen und Pädagogen können den neuen Unterrichtsbaustein „User-Generated-Content – Welche rechtlichen Grenzen hat Kreativität?“ der Initiative RESPE©T COPYRIGHTS kostenfrei auf...
  • 01.12.2014 SCHAU HIN!
    Jugendliche drei Stunden online
    90 Prozent der Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren haben ein Smartphone, sie surfen auch damit öfter als mit einem Laptop und sind durchschnittlich 192 Minuten online. Das sind Ergebnisse der JIM-Studie 2014.
  • 01.12.2014 klicksafe.de
    Handysektor im Weihnachtsmodus
    Rechtzeitig zur kalten Jahreszeit verwandelt sich das Jugendportal www.handysektor.de in ein „Winter-Wunderland“. Die komplette Seite erstrahlt dazu ab heute, dem 1. Dezember in weihnachtlichem Glanz.
  • 01.12.2014 Internet-ABC
    Digitale Schnitzeljagd
    Digitale Schnitzeljagd - am Beispiel von Actionbound zeigt Ihnen das Internet-ABC, wie Eltern mit Ihren Kindern eine tolle Schnitzeljagd mit Handy/Tablet und App erstellen und spielen können.
  • Facebook ändert mal wieder seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die meisten Nutzer wurden darüber per E-Mail informiert. Wir erklären, was sich genau ändert und warum der Widerspruch per gepostetem Bild nichts bringt.
  • Zu Weihnachten steht bei zahlreichen Kindern und Jugendlichen ein Smartphone, Tablet oder eine Konsole auf dem Wunschzettel. Der Handel bietet gerade zur Adventszeit neue Produkte an. Nicht leicht den Überblick zu behalten, welche Mediengeschenke für welches Alter am besten geeignet sind.
  • 28.11.2014 klicksafe.de
    Immer online, aber sozial engagiert
    Jugendliche in Deutschland sind nach eigener Einschätzung an einem durchschnittlichen Wochentag 192 Minuten online. Kommunikation, Unterhaltung, Information und das Spielen im Netz nehmen damit etwas...
  • Spielsachen, Lerncomputer, Süßigkeiten: Zur Weihnachtszeit gibt es besonders viel Online-Werbung zu Geschenken für Kinder, auch auf Seiten, die diese stark nutzen. Doch erkennen sie häufig Werbung nicht, wie eine Studie zeigt. Wir empfehlen Ihnen, gerade bei Surfanfängern bis zehn Jahre auf werbefreie Inhalte zu achten und sie frühzeitig über die Absichten von Werbung und die diversen Werbeformen aufzuklären.
  • 27.11.2014 sin-net.de
    Pädagogischer Interaktiv-Preis 2014
    Die Gewinner stehen fest.

Klick-Tipps für Kinder

Märchenhafte Welten

Es waren einmal zwei Brüder, die nichts auf der Welt so sehr liebten wie schöne...

Märchenhafte Welten
:individuell für Kinder gestalten
Quiz
Filmlink
Loading the player...