Surfen ohne Risiko

Topthemen - Kinder sicher im Internet

  • Smartphones und Tablets faszinieren jedes Kind. Mit den richtigen Sicherheitseinstellungen kann man sich vor den Gefahren schützen. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitungen zeigen Ihnen, wie’s geht!
    weiterlesen

  • Damit Kinder angstfrei im Internet surfen können, ist es wichtig, den PC technisch sicher zu gestalten. Ein Beispiel hierfür ist der KinderServer, der den Heranwachsenden einen geschützten Surfraum bietet. Welche weiteren Möglichkeiten es gibt, erfahren Sie hier.

  • Kinder können vor Werbung im Internet geschützt werden. Hier sehen Sie auf einen Blick die wichtigsten Werbeformen, die Ihr Kind erkennen sollte.

  • Chats und Communitys machen Kindern viel Spaß. Damit sie nicht von Fremden belästigt werden, müssen sie lernen ihre Privatsphäre zu schützen. Wie das geht, verrät das Materialpaket "Chatten. Teilen. Schützen!"

    weiterlesen

  • Druckfrisch: Broschüre "Ein Netz für Kinder - Surfen ohne Risiko?"

    Extra für Kinder: der kleine Falt-Laptop "Fit fürs Netz!" Für Eltern: Infos über Sicherheit, technischen Schutz, Onlinewerbung und Verbraucherschutz. Für Lehrer: didaktische Hinweise für den Falt-Laptop im Grundschulunterricht.

    Broschüre und Info-Laptop können hier heruntergeladen werden.

Interaktiv - für Eltern und Kinder

Hier können Kinder und Eltern gemeinsame Netzregeln vereinbaren

Wer weiß mehr zum Thema "Surfen", Chatten, Spielen"?

  • Ich vertraue meinem Kind, bin aber da, wenn ich gebraucht werde.

  • Ich spreche mit meinem Kind über gute und schlechte Seiten im Netz.

  • Ich installiere eine Schutzsoftware.

  • Ab und zu begleite ich mein Kind beim Surfen.

  • Problematische Seiten melde ich an Provider oder Initiativen gegen Missbrauch.

  • Ich bin freundlich und fair zu anderen Menschen im Netz.

  • Was mir unbehaglich ist oder Angst macht,  zeige ich meinen Eltern oder Erwachsenen.

  • In Chats und Communitys veröffentliche ich keine persönlichen Daten.

  • Ich gebe vor Freunden nicht mit Sex- oder Gewaltseiten an.

  • Bevor ich etwas runterlade, online kaufe, an Gewinnspielen teilnehme: meine Eltern fragen!

Downloads — Videos

  • SoR_Flyer_Tablet_Web_rz.pdf

    Für Eltern und Kinder: Info-Tablet "Unsere Netz-Regeln"

    (664 kB)
  • Broschuere_Ein-Netz-fuer-Kinder.pdf

    Für Eltern: Broschüre "Ein Netz für Kinder - Surfen ohne Risiko"

    (4.0 MB)
  • Lehrerhandzettel.pdf

    Für Lehrer: Lehrerhandzettel zum Einsatz des Falt-Laptops im Unterricht

    (4.5 MB)
  • Falt-Laptop_Fit-fuers-Netz.pdf

    Für Kinder: Falt-Laptop "Fit fürs Netz"

    (3.1 MB)
  • Film zum Thema Chatten

    Film zum Thema Chatten

  • Film zum Thema Surfen

    Film zum Thema Surfen

  • Film zum Thema Spielen

    Film zum Thema Spielen

Aktuelles aus dem Netz

Ticker Medienkompetenz

  • 28.08.2014 Internet-ABC
    Medienkompass Mecklenburg-Vorpommern
    Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) verleiht den MediaSurfer - MedienKompetenzPreis Hessen für Projekte mit elektronischen Medien.
  • Immer mehr Fernsehsendungen beziehen die Zuschauer direkt über interaktive Angebote ein. So auch die neue Castingshow "Rising Star", bei der Zuschauer per App abstimmen können. Dieser Trend ist auch bei Jugendlichen beliebt, die neben dem Fernseher auch ein Smartphone oder Tablet als "Second Screen" nutzen. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Kind für diese Form des Marketings zu sensibilisieren.
  • 27.08.2014 Internet-ABC
    Linktipps für die Schule
    Das Internet-ABC hat die Linktipps für die Schule, den Schulfachnavigator, aktualisiert.
  • 27.08.2014 Internet-ABC
    Neue Spieletipps
    Das Internet-ABC hat wieder neue Spiele für den PC, das Tablet und verschiedene Konsolen getestet.
  • 27.08.2014 klicksafe.de
    Medienkompetenztage in Bayern
    Vom 29. September bis zum 1. Oktober 2014 finden die Medienkompetenztage in Bayern statt
  • "Das musst du sehen" oder "21 Bilder, die dein Leben verändern": Viele Newsseiten wie heftig.co werben mit sogenanntem "Clickbaiting" (Klickködern) aggressiv um Klicks. Gerade unerfahrene Nutzer klicken dabei leicht auf News, die sich als "Ente" entpuppen, oder teilen ungeeignete Inhalte. ‎Facebook‬ hat nun angekündigt, solche Beiträge stärker auszusieben. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kinder auf die Maschen der Betreiber aufmerksam zu machen und ihnen mitzugeben, wie sie unwichtige von relevanten Informationen im Netz unterscheiden können.
  • Vor allem im Internet und in sozialen Netzwerken kursieren viele brutale Bilder und Videos, die Kinder und Jugendliche verstören können. Wir raten Eltern, ihr Kind vor ungeeigneten Inhalten zu schützen.
  • Warum teilen Nutzer so viel Privates mit der Öffentlichkeit?
    Kathrin Morasch aus dem klicksafe Youth Panel zu Gast in der Sendung Lebenszeit im Deutschlandfunk
  • Wer dreht das beste Smartphone-Video für den Handyfilm-Wettbewerb NRW?
  • Rechte Inhalte im Netz nehmen zu. Rechtsextreme Gruppen setzen verstärkt auf das Netz, um ihre Propaganda zu verbreiten und gerade Jugendliche an sich zu binden. Wir empfehlen Eltern, das Surfverhalten Ihres Kindes aufmerksam zu begleiten und problematische Inhalte zu besprechen.
  • Online-Spiele haben viele Fans bei Heranwachsenden und sind auch bei der diesjährigen Computerspielmesse gamescom angesagt. Wir empfehlen Eltern bereits bei der Spieleauswahl darauf zu achten, wie viel Zeit diese erfordern, Spielzeiten zu regeln und auf einen Ausgleich zu achten. Für Kinder unter zehn Jahren sind speicherbare Spiele geeigneter.
  • Die US-Sicherheitsfirma Hold Security hat in der vergangenen Woche einen gigantischen Datendiebstahl aufgedeckt. 1,2 Milliarden Nutzerdaten seien durch eine russische Hackergruppe von beliebten...
  • „Lila & Do“ – Abenteuer im Regenwald. „The Book of Holes“ – App mit Löchern.
  • 07.08.2014 SCHAU HIN!
    Games in Maßen guter Ausgleich
    Eine britische Studie zeigt: Jugendliche, die bis zu einer Stunde pro Tag Games zocken, sind ausgeglichener als jene, die gar nicht spielen. Dabei kommt es auf das richtige Maß an: Kinder, die mehr als drei Stunden mit der Spielekonsole verbringen, sind weniger zufrieden. Entscheidend sind aber soziale Faktoren.
  • 06.08.2014 klicksafe.de
    Probleme mit In-App-Käufen
    Die Verbraucherschutzbehörden stellen konkrete Forderungen an Google und Apple im Bezug auf In-App-Käufe

Klick-Tipps für Kinder

Wer pupst denn da?

Pupsen ist eine heikle Angelegenheit. Denn man hört einen Pups oftmals nicht nur,...

Wer pupst denn da?
:individuell für Kinder gestalten
Quiz
Filmlink
Loading the player...