Daten schützen

In Gewinnspielen, Communitys und Chats werden bereits kleine Kinder aufgefordert, persönliche Daten von sich preiszugeben. Ungewollt werden auch über Smartphones, Tablets oder beim Surfen am PC Spuren hinterlassen, die viel über sie verraten können. Persönliche Daten können leicht missbraucht werden, sind nur schwer oder nicht vollständig zu löschen.

Diese Daten werden gesammelt

Über jeden Aufruf einer Internetseite wird ein Zugriffsdatensatz gespeichert. Er enthält mindestens Ihre IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und welche Unterseiten sie besuchen. Haben Sie die Internetseite über einen Link auf einer anderen Seite angesurft, wird auch gespeichert von welcher Seite Sie kommen. Viele weitere Informationen können über Seitenbesucher gespeichert werden, z.B. Infos über Ihren Browser und Ihr Betriebssystem.

Darüber hinaus werden Cookies zur reibungslosen Navigation eingesetzt, die man aber selbst zulassen oder ablehnen kann. Schwieriger ist dies bei Flash-Cookies, die unterdessen verstärkt eingesetzt werden. Sie sind lediglich über eine Löschung in Adobe zu entfernen.

Neben diesen Informationen gibt es eine große Anzahl persönlicher Daten, die erhoben werden dürfen, sofern in der Datenschutzerklärung auf ihre Verwendung aufmerksam gemacht wurde.

Früh übt sich – Sorgsam mit Daten umgehen

Erklären Sie, dass Ihr Kind im Netz keine echten Angaben über sich machen darf. Sprechen Sie mit dem Kind auch über "schlechte" Geheimnisse. Ein schlechtes Geheimnis erkennt das Kind leicht daran, dass es ihm ein schlechtes Gefühl bereitet: z. B. wenn ein Fremder vom Kind verlangt, den Eltern nichts über den Chat oder eine Verabredung mit ihm zu erzählen. Und wenn es um Dinge geht, die dem Kind unheimlich sind oder ihm Angst machen. Vermitteln Sie, dass Ihr Kind sich dann immer vertrauensvoll an Sie wenden soll.

So schützt Ihr Kind seine Daten

  • Persönliche Daten sind tabu! Auch die Daten der Freunde nicht weitergeben. Dazu gehören der richtige Name, das Alter, die Adresse, Telefon- und Handynummer sowie Passwörter.
  • Lassen Sie Ihr Kind an Gewinnspielen auch auf Kinderseiten nur teilnehmen, wenn ausschließlich die E-Mail-Adresse zur Gewinnbenachrichtigung abgefragt wird.
  • Alles genau lesen! Geben Sie dem Seitenanbieter kein Einverständnis zur Weitergabe persönlicher Daten.
  • Sicheres Passwort! Gemeinsam ein Passwort aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen festlegen, damit das Kind lernt, sichere Passwörter zu nutzen.
  • Die E-Mail-Adresse sollte nur eingesetzt werden, wenn sie nichts über das Kind verrät.
  • Auf keinen Fall sollten Angaben zu Vorlieben und Hobbys gemacht werden.

Daten für die Registrierung in einer Community

In einer sicheren Kinder-Community melden Sie Ihr Kind persönlich an. Die Daten dienen in diesem Fall dem Schutz des Kindes und sie können sicher sein, dass es hier nur mit Gleichaltrigen in Kontakt kommt. Auch hier sollte das Kind ein sicheres Passwort verwenden. In Communitys für Erwachsene sollten sich Kinder nicht registrieren.

Wenn Fotos eingestellt werden können, nur Darstellungen verwenden, auf denen das Kind nicht deutlich zu erkennen ist. Auch die Freunde sollen auf Fotos nicht erkennbar sein.

Datenabfrage in Apps

Viele Apps greifen während der Benutzung auf private Daten zu, wie beispielsweise die Kontakte oder das Telefonbuch. Oftmals werden diese Zugriffsberechtigungen nicht für die eigentliche Funktion der App benötigt. Prüfen Sie, welche Zugriffsberechtigungen eingefordert werden, und wägen Sie ab, ob Sie die App Ihr Kind dennoch nutzen lassen möchten. In vielen Kinder-Apps gibt es neben den kostenpflichtigen In-App-Käufen auch „kostenlose“ Möglichkeiten virtuelle Güter zu erstehen. Hier handelt es sich um vermeintliche Gratisangebote, die oft mit den eigenen Daten bezahlt werden.

In einigen Apps bekommen die Kinder kostenlose Spielgüter, wenn sie ihre eigene oder eine E-Mail-Adresse von Freunden weitergeben oder sich eine App herunterladen. Gerade Kinder sollten lernen, sorgsam mit ihren Daten umzugehen und diese nicht leichtfertig für Ware zu verkaufen.

Datenabfrage auf Kinderseiten

Auch auf manchen Kinderseiten werden Daten gesammelt, leider. Bei vielen Gewinnspielen, aber auch bei Mitmachaktionen wie Witzen, Rezepten oder Poesiesprüchen fragen Anbieter vollständige Adressen ab, obwohl eine E-Mail-Adresse ausreichen würde. Dies wird oft damit begründet, dass Gewinne so einfacher zugesandt werden können. Durch diese gängige jedoch falsche Praxis werden Kinder an die Herausgabe ihrer persönlichen Daten gewöhnt. Einige Unternehmen erfragen selbst Hobbys oder erschleichen sich mit geringfügigen Belohnungen Personendaten von Freunden der Kinder.

Datenabfrage bei Onlinespielen

Multiplayer-Spiele z.B. von Nintendo DS und der PSP kann man per Funk- oder Internetverbindung gemeinsam spielen. Manche dieser Spiele verfügen über einen sogenannten Freundescode. In Multiplayer-Foren im Internet veröffentlichen viele Spielerinnen und Spieler ihre Freundescodes und darüber hinaus Alter, Wohnort, Handy- und Messenger-Nummern. So könnten Erwachsene mit unseriösen Absichten leicht Kinder kontaktieren. Übrigens: Auch die Daten der Freunde des Kindes sind schutzbedürftig. Das Online-Stellen eines Fotos ohne Genehmigung der abgebildeten Person – bei Minderjährigen deren Eltern – ist eine Verletzung des Persönlichkeitsrechtes.

Link-Tipps

  • SCHAU-HIN! stellt ausführliches Infomaterial zum Datenschutz zur Verfügung.
  • Handysektor erläutert in der „Bildergeschichte Private Daten“ anschaulich Hintergründe, Rechte und Schutzmaßnahmen.
  • Außerdem interessant:  YOUNG DATA und Datenparty.

Downloads - Videos

  • Gutes Aufwachsen mit Medien

    Für Eltern: Broschüre mit Schwerpunkt „Digitales Kinderzimmer“

  • Flyer „Smartphone und Tablet sicher in Kinderhand“

    Tipps zum sicheren Umgang mit Apps und mobilen Geräten.

  • Falt-Laptop "Fit für's Netz!"

    Für Kinder: Internetthemen und -regeln einfach erklärt.

  • Film zum Thema Chatten

    Film zum Thema Chatten

  • Film zum Thema Surfen

    Film zum Thema Surfen

  • Film zum Thema Spielen

    Film zum Thema Spielen

Quiz
Filmlink
Loading the player...